LKW KIPPT UM

Redaktion

Wehrden –

In der Autobahnabfahrt Völklingen-Wehrden kam gegen 7 Uhr ein 38 Tonnen schwerer Lkw aus Richtung Saarbrücken am Morgen unter der Autobahnbrücke in einer Rechtskurve ins Kippen – und bliebh auf der Fahrerseite liegen.

Die Feuerwehr war am Morgen sofort zur Stelle, um den 38-jährigen Fahrer aus seinem Führerhaus zu retten. Der Lkw-Fahrer wurde zur Behandlung mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht.

Fachlermittler der Verkehrspolizeiinspektion waren vor Ort, um den Fall genauer zu untersuchen. „Alkohol und Drogen hinterm Steuer kann derzeit ausgeschlossen werden. Es wird wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ermittelt“, so ein Beamter. Der Fahrtenschreiber wird hierzu noch ausgewertet.

Gegen 10 Uhr war der Lkw von einem Abschleppunternehmen wieder aufgerichtet worden und konnte abgeschleppt werden.

Der Kipper des Lkw war mit 17,5 Tonnen Schlamm-Staub aus der Stahlproduktion beladen. Dies verteilte sich grossflächig unter der Autobahnbrücke.

Räumdienste sind derzeit damit beschäftigt, die Straße zu reinigen. Die Autobahn-Abfahrt ist aus Richtung Saarbrücken deswegen aktuell noch gesperrt.

Fotos: Thorsten Kremers