HOHE ZAHL AN BRANDMELDUNGEN

Polizei Saarland

St. Wendel (OTS)

In der zurückliegenden Woche wurden erneut mehrere Brände bei der Polizei St. Wendel gemeldet. Daher ergeht wiederholt die Bitte, dass aufgrund der vorherrschenden warmen und trocken Witterung sehr sensibel mit Feuer umzugehen und wo es nicht notwendig ist vermieden werden sollte.

Bei einer der Meldungen hatte beispielsweise der Verursacher in St. Wendel Altholz und Äste verbrannt. Da es sich jedoch um eine größere, ungesicherte Feuerstelle handelte wurde dieser aufgefordert das Feuer zu löschen, um ein Übergreifen auf die angrenzenden Bäume und Büsche zu verhindern. Da dies jedoch mittels Gartenschlauch nicht mehr gelang musste die Feuerwehr St. Wendel alarmiert werden.

Eine weitere Meldung betraf die Gemeinde Oberthal. Hier wurde ein Flächenbrand im Bereich der Osenbach gemeldet. Der Brand war letztlich durch Mäharbeiten auf einem Feld verursacht und durch die Freiwillige Feuerwehr Oberthal abgelöscht worden.

Am vergangenen Donnerstagabend, wurde ein Brand mit möglichem Übergriff auf ein Wohnhaus in St. Wendel -Remmesweiler gemeldet. Hier kam es aus bislang unbekannter Ursache in einem Vorgarten zu einem Brand. Wodurch der dort befindliche Carport sowie ein darunter abgestellter Kleintransporter völlig ausbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf das Anwesen konnte nur durch die schnelle Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr verhindert werden. Nichtsdestotrotz wurde durch die Hitzeentwicklung mehrere Fenster beschädigt

Ein weiterer Brand wurde durch eine Spaziergängerin gemeldet, die ein Feuer zwischen Werschweiler und Frohnhofen wahrnahm. Hier musste durch die Feuerwehr ein in Brand geratener Haufen von illegal abgelagertem Müll abgelöscht werden. Auch hier ermittelt die Polizei nun bezüglich der Herbeiführung einer Brandgefahr.

Auch in Tholey, Bergweiler, wurde ein Brand im Bereich des Hundesportvereines gemeldet, hier hatten ca. 200m² gebrannt. Der Brand ging augenscheinlich von einer Sitzbank aus, in deren unmittelbaren Umgebung Glasscherben sowie Zigarettenstummel aufgefunden wurden.

Foto: Symbolbild

DEIN KOMMENTAR ZUR STORY