BRAND DES NETTO-MARKTES UND HÄUSER KNAPP VERHINDERT

Redaktion

Göttelborn –

Kurz vor 15 Uhr wird die Feuerwehr nach Quierschied-Göttelborn im Regionalverband Saarbrücken in die Hauptstrasse gerufen zu einem Flächenbrand. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand eine hohe Rauchsäule in der Luft und durch die heftigen Winde am Ortsausgang nahe der Autobahnauffahrt zur A1 breitete sich das Feuer auf der Wiese schnell aus.

„In letzter Sekunde konnte durch die Löschtrupps ein Übergreifen auf den angrenzenden Netto-Markt verhindert werden. Die Flammen reichten schon an das Gebäude heran“, so der Querschieder Wehrführer Peter Christian.

Die Problematik hierbei war, dass die Bauweise aus Isoliermaterial und anderen leicht entflammbaren Baustoffen zu einem Vollbrand des Supermarktes geführt hätte. Auch verhinderten die Feuerwehrleute die Ausbreitung auf die Grundstücke in der Nähe.

Die Flammen stellten jedoch keine Gefahr für den Wasserturm auf der anderen Seite der Wiese dar. Allerdings lieferte der Turm aufgrund der fast identischen Höhenlage nicht ordentlich Druck in die Löschwasserleitungen, was die Arbeit der Feuerwehr zusätzlich erschwerte.

Kurz nach 16 Uhr waren die Flammen durch die rund 100 Feuerwehrleute soweit unter Kontrolle gebracht. Die Nachlöscharbeiten auf dem rund 30.000 Quadratmeter grossen Feld mit ausgetrockenen Pflanzen dauern zur Stunde noch an. Die Ortsdurchfahrt zur Autobahn ist aktuell voll gesperrt.

Auch wenn die nächsten Tage einzelne Regenschauer erwartet werden, warnt die Feuerwehr weiterhin eindringlich vor einem arglosen Wegwerfen von Zigarettenkippen.

Fotos: Thorsten Kremers / Carsten Klein / Nonstopnews.de

DEIN KOMMENTAR ZUR STORY